Fachtagung 


„EINE Schule für ALLE:  notwendig – gewollt – machbar!“

der
unabhängigen, rheinland-pfälzischen Initiative
EINE Schule für ALLE – länger gemeinsam lernen e.V.
am 24. April 2010

im Atrium maximum/minimum – Alte Mensa –
der Johannes Gutenberg-Universität  Mainz,
55128,  Johann-Joachim-Becher-Weg 3 – 9

Mit Schreiben vom 18.02.2010 anerkannt als IFB-Fortbildungsveranstaltung, Az.: 01ST21501

Tagungsverlauf:

   9.30      Ankunft – Begrüßungskaffee – Eintragen in die Teilnehmer- und Foren-Listen

10.00       Eröffnung der Tagung und Begrüßung; Grußwort von Prof. Dr. Franz Hamburger,
                 Universität Mainz

10.15       Impulsreferat von Prof. Dr. Ulrich Herrmann:
                 „Das gegliederte Schulsystem überwinden“

11.15      Wechsel in die Foren

11.30      Beginn der Foren

12.30      Mittagspause (Mittagsimbiss)

13.30      Fortsetzung der Foren

15.15      „EINE Schule für ALLE – länger gemeinsam lernen:
Inklusion statt Selektion!“
                 Podiumsdiskussion und Gespräch mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern

Auf dem Podium:
Prof. Dr. Ulrich Herrmann, Universität Tübingen; Michael Esser, Vorsitzender des LEB Rheinland-Pfalz; Sönke Krützfeld, Landeskirche Hessen-Nassau; Heinz-Joachim Höfer, Vorsitzender Gemeinde- und Städtebund Rheinland-Pfalz; Ingo Petzold, Gewerkschaftssekretär der IG Metall, Verwaltungsstelle Bad Kreuznach; Georg Dumont, Schulleiter Schwerpunktschule IGS Deidesheim-Wachenheim; Hans-Jürg Liebert, Initiative EINE Schule für ALLE – länger gemeinsam lernen e.V.; Diskussionsleitung: Karl-Heinz Heinemann, Bildungsjournalist

17.00      Ende der Fachtagung


Folgende Foren werden angeboten:

Forum 1: Teilhabegerechtigkeit – Zugangsgerechtigkeit – Inklusion:
Verpflichtung für ein demokratisches Schulsystem
(Prof. Dr. Ulrich Herrmann, Universität Tübingen)   Für die Initiative: Dr. Winfried Eschmann

Forum 2: Inklusion braucht Professionalität – aber welche?
(Prof. Dr. Christian Lindmeier, Universität Koblenz-Landau)   Für die Initiative: Karin Mansel-Ballier

Forum 3: Jeder gewinnt! – Warum Eltern, Schülerinnen und Schüler
EINE Schule für ALLE wollen!
(Gabriele Weindel-Güdemann, ehem. stellv. Vorsitzende des Landeselternbeirates Rheinland-Pfalz, Referentin Lehrerfortbildung)   Für die Initiative: Winfried Reinhard

Forum 4: EINE Schule für ALLE –
die
Chance für Schulträger

(Karl-Heinz Seebald, Bürgermeister VG Rockenhausen)   Für die Initiative: Frieder Bechberger-Derscheidt

Forum 5: EINE Schule für ALLE – Herausforderung für die Lehrerbildung
(Dr. Gerhard Heck, Universität Mainz / Heinz Winter, Leiter Studienseminar Grund- und Hauptschulen)   Für die Initiative: Heinz Winter

Forum 6: Wir wollen EINE Schule für ALLE: Strategien und Impulse
(Dipl. Päd. Arno Rädler, Rektor Grundschule / Wolfgang Blaschke, Mitglied der Initiative „Mittendrin e.V.“, Köln)   Für die Initiative: Arno Rädler

Forum 7: Von der Integration zur Inklusion –
Schwerpunktschule entwickelt sich (Primarstufe)
(Stefan Jakobs, Förderschullehrer / Simone Etges, Grundschullehrerin,
beide Brüder-Grimm-Grundschule Ingelheim)   Für die Initiative: Ursula Forster

Forum 8: Von der Integration zur Inklusion –
Schwerpunktschule entwickelt sich (Sekundarstufe)
(Hannelore Gabel-Monka, Schulleiterin / Barbara Edel, Fachberaterin Integration, Realschullehrerin, beide Integrierte Gesamtschule Ludwigshafen-Gartenstadt)
Für die Initiative: Barbara Edel

Forum 9: Das Gymnasium – EINE Schule für ALLE?
(Studiendirektor Wilfried Eberts, stellv. Schulleiter, Werner-von-Siemens-Gymnasium
Bad Harzburg, Studiendirektor Hans-Jürg Liebert, freiberuflicher Bildungsreferent)
Für die Initiative: Hans-Jürg Liebert

Forum 10: Lob der Vielfalt – Chancen heterogener Lerngruppen
(Primarstufe)
(Heide Scholz-Weber, Förderschullehrerin an Grundschulen / Christian Donie, Grundschullehrer)  Für die Initiative: Christine Kohl

Forum 11: Lob der Vielfalt – Chancen heterogener Lerngruppen
(Sekundarstufe)
(Eva Liss-Mildenberger, Schulleiterin / Michael Jost, Didaktischer Koordinator, beide Integrierte Gesamtschule Koblenz)   Für die Initiative: Bernhard Clessienne


Zurück zur Startseite