Schulstruktur - Bildungsgerechtigkeit

 

Aktionsrat Bildung, Blossfeld, H.-P.; Bos, W., Lenzen, D.; Müller-Böling, D.; Oelkers, J.,Prenzel, M.; Wößmann, L.: Jahresgutachten 2007, Bildungsgerechtigkeit

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend: Zwölfter Kinder- und Jugendbericht, 2005, Bericht über die Lebenssituation junger Menschen und die Leistungen der Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland

Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) Berlin: Wochenbericht Nr. 7/2010: Weiterhin hohes Ar-mutsrisiko in Deutschland; Kinder und junge Erwachsene sind besonders betroffen; S. 2 - 11

Herrmann, U.: Weniger Auslese, mehr Chancengleichheit – Die Zukunft des dreigliedrigen Schulsystems, SWR2 Wissen: Aula, 03.10.2009

Jäger-Flor, D., Jäger, R. S.: Bildungsbarometer zum Thema Schulstruktur, 4/2008, Ergebnisse, Bewer-tungen und Perspektiven, Zentrum für empirischepädagogische Forschung (zepf) der Universität Koblenz-Landau

Klemm, K., 2010: Ausgaben für Nachhilfe – teuer und unfairer Ausgleich für fehlende individuelle Förde-rung, Studie im Auftrag der Bertelsmann Stiftung

Rösner, E., 2009, Vortrag am 6. Oktober 2009 bei der unabhängigen, rheinland-pfälzischen Initiative „EINE Schule für ALLE – länger gemeinsam lernen e. V.“: Begabung und Schulgerechigkeit

tns EMNID, 2008: Integration durch Bildung, Ergebnisse einer repräsentativen Bevölkerungsbefragung in Deutschland, Studie im Auftrag der Bertelsmann Stiftung

Wernstedt, R., John-Ohnesorg, M. (Hrsg.), 2009: Schulstruktur – Bestandsaufnahme, bundesländerinter-ner Vergleich und Perspektiven, Friedrich-Ebert-Stiftung

Spiegelumfrage: Fast jeder Zweite findet das Bildungssystem ungerecht; eine deutliche Mehrheit plä-diert dafür, dass Kinder länger gemeinsam lernen sollen